Gemeindewettkämpfe 2015 in Halle

"Heißer Wettkampftag für die Feuerwehr Heyen"

 

Am bisher heißesten Tag des Jahres mit Temperaturen von bis zu 38 Grad standen für die Feuerwehr Heyen am vergangenen Samstag die Samtgemeindewettbewerbe in Halle, sowie das Tauziehen der Ilsetalfeuerwehren in Börry auf dem Programm.

 

Am Morgen machte man sich auf nach Halle um dort als zweite Gruppe auf die Wettkampfbahn zu gehen. Auf Grund der heißen Temperaturen war Marscherleichterung angesagt, so dass die Übung ohne Jacke, Feuerwehrhaltegurt und Leinenbeutel durchgeführt werden durfte.

 

tl_files/fM_k0007/Berichte/Wettkaempfe 2015/ffwheyen01.jpg

 

Nach dem Einsatzbefehl durch den Gruppenführer, verlegte der Angriffstrupp die B-Leitung zum Verteiler in einer guten Zeit und Wassertrupp und Schlauchtrupp machten sich an das Kuppeln der Saugleitung. Das Kuppeln ging schnell von Statten, nur gab es leider Probleme beim Ankuppeln an die TS was wertvolle Sekunden kostete. In der Folge führte der Wassertrupp den Leitereinsatz durch, der Angriffstrupp ging mit B-Rohr und der Schlauchtrupp mit dem 2. C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Nachdem alle Ziele abgelöscht wurden, musste alles wieder abgebaut werden, was ebenfalls noch zur Gesamtzeit gehört. Im Anschluss führten der Gruppenführer, Melder, Maschinist und Angriffstrupp noch ihre Sonderprüfungen durch.

 

tl_files/fM_k0007/Berichte/Wettkaempfe 2015/ffwheyen05.jpg

 

Am Ende reichte es für uns, auf Grund einiger kleiner Fehler, zum 11. Platz in der Wertungsgruppe der Feuerwehren mit transportabler Löschkreiselpumpe. Sieger wurde hier die Gruppe der Ortsfeuerwehr Westerbrak, während sich Bodenwerder den Sieg in der Gruppe „festeingebaute Pumpe“ sichern konnte.

 

Am Nachmittag fuhren wir dann weiter nach Börry, um unsere Kräfte beim Tauziehen mit den anderen Feuerwehren des Ilsetals zu messen. Im Modus“ Jeder gegen Jeden“ wurden insgesamt 6 Ziehen in der Vorrunde absolviert, wovon wir 3 gewinnen konnten und 3 Mal dem Gegner den Vortritt lassen mussten. So gab es am Ende ein Stechen gegen die Feuerwehr Brockensen um Platz 3., da diese die identische Bilanz aufweisen konnten. Nach zähem Kampf mussten wir dem Wetter und dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und uns am Ende mit dem 4. Platz zufrieden geben. Trotzdem war es eine gelungene Veranstaltung und sehr gut organisiert von der Ortsfeuerwehr Börry, die ihren Gästen auf Grund der Temperaturen sogar kostenloses Wasser und Wassermelonen zur Verfügung stellten.


 

 

 Text: Mirko Milutinovic / Fotos: Sabine Weiße