Mitgliederversammlung 2014

 

 

 

 

"Mitgliederversammlung 2014"

von Sabine Weiße

 

Beförderungen stellten den Höhepunkt der Hauptversammlung dar, zu der die Feuerwehr Heyen ins Gerätehaus eingeladen hatte. Als eine seiner ersten Amtshandlungen nahm der neu gewählte stellvertretende Gemeindebrandmeister Andreas Dörre die Beförderung von Maik Gebauer vor. Heyens stellvertretender Ortsbrandmeister ist jetzt 1. Hauptlöschmeister.

 

 tl_files/fM_k0007/Berichte/Mitgliederversammlung 2014/2015 Befoerderungen FFW Heyen.jpg

 

Zum Oberlöschmeister beförderte Dörre den Gruppenführer Mirko Milutinovic. Erster Hauptfeuerwehrmann ist jetzt Andre Willmer, Dietmar Tiele wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Fabian Walter zum Feuerwehrmann.

 

tl_files/fM_k0007/Berichte/Mitgliederversammlung 2014/2015 FFW Heyen1.jpg

 

Mit 31 Aktiven (davon 12 Atemschutzgeräteträgern) konnte die Zahl der Einsatzkräfte konstant gehalten werden. In der Ortswehr mit insgesamt 138 Mitgliedern leisten elf Jungen in der Jugendwehr Dienst, zählt der Musikzug 12 Kräfte, die Jugendband 20 Musikerinnen und Musiker. In der Altersabteilung werden 14 Mitglieder geführt, außerdem unterstützen 50 Förderer die Arbeit der Feuerwehr. In seiner Bilanz blickte Ortsbrandmeister Dietrich Meyer auf vier Hilfeleistungen und fünf nachbarschaftliche Brandeinsätze zurück.

 

Herausragend waren ein Traktorunfall zwischen Heyen und Daspe, bei der auch der Rettungshubschrauber zum Einsatz kam sowie ein Wohnhausbrand in Daspe. Hier waren die Heyener unter Atemschutz im Einsatz, bauten außerdem eine Wasserversorgung auf. Die Wehren Heyen, Halle, Dohnsen, Bremke, Wegensen, Esperde und Brockensen sowie die nachalarmierte Drehleiter aus Hameln waren an der Stützpunktübung beteiligt. Hier ging es darum, in einem holzverarbeitenden Betrieb im Dorfkern nach Maschinenbrand und starker Verqualmung vier Vermisste aufzuspüren, zu retten, den Brand zu löschen und Nachbargebäude zu schützen. Der Dienstbetrieb umfasste zudem unter anderem einen Besuch in der Brandsimulationsanlage in Lemgo, die Teilnahme an den Samtgemeindewettkämpfen (7. Platz), die „Cold Water Challenge“ sowie die Funk- und Fahrübung des Stützpunktes Halle/Kirchbrak. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs unter Regie der DLRG gehörte dazu. An 88 Tagen leisteten die Aktiven mehr als 1500 Stunden Ausbildungs- und Einsatzdienst. Von 27 Übungsabende und 12 Auftritten berichtete Wilfried Fredebold als Sprecher des Musikzuges; für die Jugendband vermeldete Luca Zinnecker sechs Auftritte.

 

tl_files/fM_k0007/Berichte/Mitgliederversammlung 2014/2015 FFW Heyen3.jpg

 

Die Versammlung bestätigte Marco Duttmann als neuen stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart; zum Kassenprüfer wurde Eckhard Spier gewählt. Bürgermeister Michael Zieseniß, der an diesem Abend auch als Vertreter der Samtgemeinde sprach, danke allen Abteilungen für den ehrenamtlichen Einsatz und richtete den Blick in die nahe Zukunft: „Der Brandschutzbedarfsplan wird ein großes Thema werden – und sicherlich manche Überraschung bereit halten, was die Ergebnisse und deren Finanzierung angeht.“

 

 Text und Bild von Sabine Weiße